Aktuelles Gesamtübersicht

Alle(s) da… oder was? - Eröffnung der Krippenausstellung in der Neustädter Kirche mit einem Gottesdienst in der Reihe "Glauben wagen"

So 07.12.2008
Alles da - oder was?Alles da - oder was?Freundlicher Empfang mit heißen Getränken und PlätzchenFreundlicher Empfang mit heißen Getränken und PlätzchenMit einem sehr gut besuchten Gottesdienst in der Reihe "Glauben wagen" wurde am 7. Dezember die 8. Krippenausstellung in der Neustädter Kirche eröffnet. Ein gut besuchter GottesdienstDie Gottesdienste in dieser Reihe werden immer in einem Team von Interessierten vorbereitet und durchgeführt.
"Alle(s) da… oder was?" - so hieß das Thema dieses Adventsgottesdienstes, in dem in einem Anspiel und in der Predigt der Frage nachgegangen wurde, was geschieht, wenn Jesus aus der Weihnachtsgeschichte ausgeblendet wird.
In einer Spielszene erschraken zwei Verkäuferinnen, die die Auslagen ihres Geschäftes dekorierten, überhaupt nicht, gerieten nicht einmal an-satzweise in Panik, als ihnen das Jesuskind inmitten aller Dekorationsartikel abhanden gekommen war. Völlig arglos, erschreckend arglos, sagt eine: Das fällt doch gar nicht auf. Der ist doch eigentlich gar nicht wichtig. Und er passt auch eigentlich nicht ins Bild vom modernen Menschen. Das mit der Krippe ist doch letztlich überholt. Und was soll’s? Schließlich sind doch sonst alle da! Es ist doch alles da - oder?
In der Predigt, ging es darum, was es heißt, dass Gott in Jesus Mensch geworden ist und uns im Kind in der Krippe begegnet. "Dieses Kind zu vergessen oder zu verlieren, das muss uns in Panik versetzen, weil es ja letztlich dem Verlust des Lebens gleich kommt. Wer das Kind in der Krippe und den erwachsenen Jesus vergisst, vergisst den Menschen, vergisst Gott. Zum Herzstück biblischer Botschaft gehört: Gott und Mensch gehören zusammen."
Danke-Abend für MitarbeitendeDanke-Abend für MitarbeitendeDanke-Abend für MitarbeitendeDanke-Abend für Mitarbeitende
Nach dem Gottesdienst waren alle ehrenamtlich, nebenamtlich oder hauptamtlich Mitarbeitenden der Stadtkirchengemeinde zu einem Danke-Abend inmitten der Krippenausstellung eingeladen. Es war schön, dass etwa 70 Personen die Einladung angenommen hatten.Danke-Abend für MitarbeitendeDanke-Abend für MitarbeitendeDanke-Abend für MitarbeitendeDanke-Abend für Mitarbeitende
Pfr. Helge Hofmann, Pfarrerin Sieglinde Repp-Jost und Pfarrer Heinrich Mihr erinnerten in einem kurzen Rückblick an einige Ereignisse und Veranstaltungen in der Stadtkirchengemeinde im zu Ende gehenden Jahr und dankten allen herzlich für ihre Mitarbeit, die einen großen Schatz im Leben der Gemeinde darstelle. In gemütlichen Gesprächsrunden verbrachten danach viele noch einige Zeit miteinander.

» zurück