Aktuelles Gesamtübersicht

Bärbel Dittrich aus dem Kirchenkreisamt verabschiedet

So 30.11.2008 19:18
ESCHWEGE Am Ende kullerten dann doch ein paar Tränen. Der Abschied war für Bärbel Dittrich eben doch nicht so ganz einfach.
Seit 1994 war sie die Leiterin des Kirchenkreisamtes in Eschwege, war verantwortlich für die Verwaltung der Finanzen der Kirchenkreise Eschwege, Witzenhausen, der 128 Kirchengemeinden, 16 Kinderta-gesstätten, das Diakonische Werk Eschwege-Witzenhausen, Friedhöfe und Diakoniestationen.
Doch so groß der Verantwortungsbereich der Chefin auch war, sich selbst sah sie nie gerne im Mittelpunkt. "Leute, die nicht von sich reden machen wollen, über die wird dann oft gesprochen", sagte Dekan Hans-Dieter Credé bei seiner Ansprache im Gottesdienst zu Verabschiedung in der Eschwe-ger Marktkirche.
Denn auch zu dem Abschiedsgottesdienst mit anschließenden Empfang hatten die beiden Dekane Bärbel Dittrich erst überreden müssen.
Gekommen waren die Pfarrer und Pfarrerinnen der Kirchenkreise, Vertreter der Kirchen-gemeinde und Kirchekreisgremien, Kindertagesstätten und natürlich die Mitarbeiterschaft des Kirchenkreisamtes.
Letztere hatten für die scheidende Chefin einbesonderes Geschenk: Die Teilnahme an einem Kochkurs. "Ich kann schon kochen. Ich will es nur verbessern", beugte sie allen Lästereien vor.
Bärbel Dittrich wurde 1957 in Weidenhausen (Meißner) geboren. Nach ihrem Abitur im Jahr 1976 am Oberstufengymnasium Eschwege war sie Inspektoran-wärterin beim Regierungspräsi-dium Kassel. Nach Ablegen der Laufbahnprüfung für den geho-benen Verwaltungsdienst beim Hessischen Verwaltungsschulverband Kassel war sie von 1979 bis 1983 Büroleitende Beamtin bei der Gemeinde Berkatal. Danach wechselte sie in den kirchlichen Dienst, wurde stellvertretende Leiterin des Kirchenkreisamtes Eschwege, dessen Chefin sie 1994 wurde. Damals trat sie die Nachfolge von Hans-Jürgen Schaaf an.
Auch diesmal wird die Kirchenoberverwaltungsrätin seine Nachfolgerin. Sie übernimmt von ihm die Leitung des Rechnungsprüfungsamtes der Evangelischen Landeskirche von Kurhessen-Waldeck in Kassel.
Bärbel Dittrich ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter. (ZGG)
Bärbel Dittrich vor dem Altar der Marktkirch ein Eschwege

» zurück