Aktuelles Gesamtübersicht

14.-22. Juli: Jugendfreizeit der Partnergemeinde Burg in Eschwege

Di 22.07.2008 12:45
Jugendliche aus Burg besuchen die Partnergemeinde"Talente, eigene Stärken finden" - so lautete das Thema der Freizeit, die jetzt 15 Jugendliche, 3 Betreuer und Jugendmitarbeiter Philipp Rösener aus der Kirchengemeinde "St. Nicolai und Unser lieben Frauen" in Burg bei Magdeburg im Gemeindehaus Rosengasse der Stadtkirchengemeinde verbrachten. Intensiv beschäftigten sich die Jugendlichen mit dem Thema.Auf hartem Grund schläft es sich trotzdem gut
Lieder, biblische Geschichten, kreative Arbeiten, Musik und Andachten waren Teil der thematischen Arbeit.
Die Ergebnisse ihrer Arbeit brachten die Jugendlichen am Sonntag,dem 20. Juli, in den Gottesdienst in der Neustädter Kirche ein, der von Dekan Dr. Arnold geleitet wurde.
Natürlich gab es auch viele Unternehmungen: Eine Kanufahrt auf der Werra bei herrlichem Sonnenschein, einen Besuch des Grenzmuseums, einen Schwimmbadbesuch bei Regenwetter, die Besteigung des Eschweger Bismarckturms, einen Grillabend am Gemeindehaus.Grillabend am Gemeindehaus Rosengasse
Zum Abschluss brachten die Burger Frau und Herrn Mihr, die den Kontakt zur Gruppe hielten, im nebenan liegenden Pfarrhaus ein Ständchen und bedankten sich für die Gastfreundschaft, die sie in der Stadtkirchengemeinde erlebt hatten. Das waren aber nette Jugendliche, so war die Meinung der Nachbarn in der Rosengasse, die schon viele unterschiedliche Jugendliche erlebt haben.

Die Partnerschaft zur Kirchengemeinde in Burg besteht seit 1983 und wird immer noch durch gegenseitige Besuche gepflegt. Auch Pfr. Gremmes war schon häufig mit Kinder- und Jugendgruppen im Gemeindehaus Rosengasse zu Gast. Ein Gruppe aus der Stadtkirchengemeinde wird vom 29.- bis 31. August einen Besuch in Burg machen. Interessierte können gerne noch an der Fahrt teilnehmen - Meldungen bei Pfarrer Mihr in Eschwege, Tel 31163.
Intensive Arbeit am ThemaDer Saal wurde zum SchlaafsaalGemeinsame Arbeit macht FreudeAuchgfür die Schönheit muss neben der Arbeit etwas getan werdenKreNachdenken

» zurück