Aktuelles Gesamtübersicht

Gemeindefest in Röhrda am 29.06.

So 22.06.2008 19:46
1508 - diese Inschrift findet sich auf dem imposanten Kirchturm der Wehrkirche in Röhrda. Für die Kirchengemeinde ist dies ein Anlass, ein Fest zu feiern. Der Termin für dieses Fest war schnell gefunden: Die Kirche ist den Aposteln Peter und Paul (Petrus war ein Jünger Jesu und Paulus der Missionar Europas) geweiht. Beide haben ihren Gedenktag am 29. Juni, der in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt. Das Fest steht unter dem Thema: "Peter und Paul - Erzählen von gestern und heute".
Das Kirchengebäude steht mitten im Ort und ragt doch heraus: Von welcher Seite des Ringgaus man Röhrda in den Blick bekommt - der Kirchturm ist der Blickfang des Ortes. Auch ist die Kirche ein beliebtes Motiv - in nahezu jedem Röhrdaer Haushalt findet sich mindestens ein Bild von der Kirche, die Menschen fühlen sich stark mit "ihrer" Kirche verbunden.
So sieht der Kirchenvorstand die Rolle von "Kirche" im Dorf: Sie ist mitten drin, Bestandteil des Ortes (die Menschen des Ortes bilden schließlich "die Kirche"), weist aber zugleich auch über sich hinaus, so wie auch der Turm über sich hinausweist: nach oben, auf Gott hin.
Der Apostel Paulus beschreibt in seinen Briefen die christliche Gemeinde mit dem Bild eines Körpers: Der hat verschiedene Teile, die alle ihre je eigenen Aufgaben haben (Mund, Augen, Ohren, Arme, Beine…). Keines dieser Teile darf sich über das andere stellen und sagen: Ich bin etwas Besseres. Alle Teile sind gleich wichtig und nötig.
Dieses Bild haben wir für das Gemeindefest übernommen: In einem Ort gibt es verschiedene Vereine und Menschen mit ihren je eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten. Alle sind wichtig, jede/r kann etwas einbringen. Entsprechend haben wir alle Vereine und Gruppen zu Vorbesprechungen eingeladen, in denen jede/r vorgeschlagen hat, was er/sie einbringen kann - sei es die Hilfe beim Auf- und Abbau, die Organisation von Essen oder Getränken, einzelne Beiträge und Angebote.
Daraus wurde vom Kirchenvorstand ein buntes Programm zusammengesellt. Es beginnt am 29.06. um 11 Uhr mit einem Gottesdienst. In dem Gottesdienst, den der Kirchenvorstand gemeinsam vorbereitet, werden Begebenheiten aus dem Leben von Petrus und Paulus dargestellt und es sollen Brücken zu unserer Lebenswirklichkeit heute geschlagen werden. Die Kindergottesdienstkinder werden sich in einem Anspiel mit der Gemeinschaft in einer Kirchengemeinde befassen, der Kirchenchor wird ebenfalls mitwirken.
Im Anschluss an ein rustikales Mittagessen mit Krustenbraten aus dem Backhaus bieten wir ein buntes Programm rund um die Kirche an - selbstverständlich mit der Möglichkeit, den Turm zu besteigen und an einem Kirchenquiz teilzunehmen. Wir zeigen alte Filme im Turm, haben eine Ausstellung zur Geschichte der Kirche zusammengestellt, Vereine haben Beiträge vorbereitet. Kaffee und Kuchen stehen nachmittags bereit. Für die Kinder haben wir ein spezielles Kinderprogramm mit einem Riesenjenga (auch für Erwachsene!), einem Rauchhaus, einer Mohrenkopfwurfmaschine, Torwandschießen und anderem vorbereitet.
Der Erlös des Festes ist für die Neugestaltung des Chorraumes (des Bereiches in der Kirche, wo der Altar steht) bestimmt. "Kirche" als Gemeinschaft und Kirche als Gebäude leben davon, dass Bestehendes weitergegeben, aber auch vorsichtig neuen Ansprüchen angepasst wird. So ist es auch mit dem dem Chorraum: Der Altar soll neu gestaltet werden, vielleicht auch durch einen anderen ersetzt werden. Die Diskussion darüber, wie wir diesen Bereich verändern, soll in den nächsten Monaten im Dorf geführt werden, damit wir gemeinsam zu einer guten Lösung für die Kirche kommen, einer Lösung, die die Bindung der Menschen an die Kirche stärkt, wie das auch bei der letzten Renovierung geschehen ist.
Diese Diskussion soll mit dem Fest eröffnet werden. Wie auch immer das Ergebnis aussehen wird: Für Veränderungen benötigen wir Geld. Einige Spenden sind schon eingegangen, das Fest soll einen weiteren Beitrag dazu leisten.
Gemeindefest in RöhrdaProgramm Gemeindefest Röhrda am 29.06.08

» zurück