Aktuelles Gesamtübersicht

20. Frauen-Café in Eschwege: Älter werde ich später

Sa 16.02.2008 17:20
Zum 20. Frauen-Café, einem seit Jahren fest etablierten Angebot in Eschwege, hatten sich heute, am 16. Februar, wieder über 140 Frauen in das Gemeindehaus Rosengasse der Stadtkirchengemeinde einladen lassen.
Da an diesem Tag das 10jährige Jubiläum des Frauen-Cafés begangen wurde, war der Saal vom Vorbereitungsteam entsprechend liebevoll geschmückt. Rote Tulpen, rote Herzen aus Salzteig und die rot-weiße Dekoration unterstrichen diesen Anlass.
Der Vormittag wurde von Irma Bender, Leiterin der Ev. Familienbildungsstätte, eröffnet. Die Familienbildungsstätte ist die Organisationszentrale der Frauen-Cafés. Irma Bender stellte die Vorbereitungsgruppe, die ehrenamtlich für Konzept, Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen sorgt, vor. Das Frauen-Café ist eine seit Jahren bewährte Kooperation von Evangelischer Familienbildungsstätte, Hausfrauenverband Eschwege, Sozialem Stadtteilladen, "Aufwind" Verein für seelische Gesundheit, Eschweger Tafel, Verein "Frauen für Frauen und Frauen für Kinder" und der Stadtkirchengemeinde.
Für Frauen mit kleinen Kindern wurde während des Vormittags wieder eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten, die von Kindergottesdienstmitarbeiterinnen der Stadtkirchengemeinde und anderen durchgeführt wurde.
Nach dem Frühstück, das in angenehmer Gesprächsatmosphäre stattfand, referierte Amrei Störmer-Schuppner, Supervisorin und Pfarrerin. Ihr Thema war lautete: "Älter werde ich später"
Ihr Vortrag war fundiert und von vielen persönlichen Erfahrungen geprägt.
Wie sehr dieses Thema die Frauen bewegte, wurde an den schriftlichen Rückmeldungen, die zum Schluss vorgetragen wurden, deutlich. Amrei Störmer-Schuppner hatte es offensichtlich verstanden, die Frauen zur Besinnung auf das, was für sie ihr jeweiliges Lebensalter bedeutet, anzuregen.
Der Vormittag wurde, wie es zum Konzept des Frauen-Cafés gehört, von Prädikantin mit Segensworten zum Thema abgeschlossen.
Ein Büchertisch mit christlicher Literatur fand regen Zuspruch und wird auch noch am Sonntag angeboten.
Das nächste Frauen-Café findet im November 2008 statt. Thema und Termin werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Das 20. Frauen-Café findet seine Fortsetzung mit einem Gottesdienst morgen am Sonntag, dem 17. Februar, um 10 Uhr in der Neustädter Kirche St. Katharina. Pfarrerin Amrei Störmer-Schuppner wird dabei die Predigt halten und das Thema "Älter werde ich später" aus geistlicher Sicht behandeln. Der Gottesdienst wurde gemeinsam vorbereitet von Pfarrerin Amrei Störmer-Schuppner, FBS-Leiterin Irma Bender und Prädikantin Annemarie Mihr. Es wirken außerdem Team-Mitglieder des Frauen-Cafés und Kirchenvorstandsmitglieder mit.
Das Frauen-Café Team wid vorgestellt.Irma Bender begrüßt die FrauenBesonders liebevolle Dekoration zum JubiläumBesonders liebevolle Dekoration zum JubiläumFröhliches Frühstück
Fröhliches FrühstückFröhliches FrühstückAngeregte Gespräche beim FrühstückEin gutes Frühstpück regt die Gespräche anAngeregte Gespräche beim Frühstück
Die Themen der 20 Frauen-Cafés in den  zehn JahrenDie Referentin: Amrei Störmer-SchuppnerÄlter werde ich später: Gespannte ZuhörerinnenEin Dank an die ReferentinIntensive Nachgespräche
Intensive NachgesprächeDie Referentin wird befragtAnnemarie Mihr spricht Segensworte zum Abschluss

» zurück