Aktuelles Gesamtübersicht

Kirchengemeinden sammelten für Klinik Werraland in Bad Sooden-Allendorf

Mi 25.07.2007
Den stolzen Betrag von 14.099,96€ konnten Dekan Hans Dieter Credé (Witzenhausen) und Dekan Dr. Martin Arnold an Pfarrerin Katrin Wienold-Hocke vom Werraland-Kurzentrum für Mütter und Kinder in Bad Sooden-Allendorf übergeben. Dort erfahren Familien Hilfe in belasteten Lebenssituationen. Das Geld kam zusammen durch die letztjährige Diakoniesammlung in den Kirchenkreisen Eschwege und Witzenhausen. Es soll verwendet werden, um das Dach des Spielpavillons im Garten des Kurzentrums neu zu decken. "Im Kurzentrum Werraland werden vor allem Mütter und Kinder behandelt, die unter psychischen Problemen leiden", erläuterte Dr. Annette Hasselmann, die ärztliche Leiterin der Einrichtung. Helmut Rudolf und Pfarrerin Wienold-Hocke dankten im Namen des Vorstandes der Stiftung Werraland den Spenderinnen und Spendern sowie den Sammlerinnen und Sammlern aus den Gemeinden. Dekan Dr. Arnold hob die Freigiebigkeit der Gemeinden hervor: "Allein die Kirchengemeinde Waldkappel hat trotz eigener Kirchen- und Orgelrenovierung 968,50€ gesammelt, um das Werraland-Kurzentrum zu unterstützen. Dies zeigt, dass die Gemeinden nicht nur an sich selbst denken, sondern ein großes Herz für die Diakonie haben." Es war das erste Mal, dass die Gemeinden beider Kirchenkreise für ein gemeinsames diakonisches Projekt gesammelt haben. Dekan Credé wünschte der Einrichtung, dass die Kinder mit ihren Müttern unter dem neuen Dach, das nun in Angriff genommen werden kann, "behütet bleiben".
Hans Dieter Credé, Dr. Annette Hasselmann, Katrin Wienold-Hocke, Helmut Rudolf und Dr. Martin Arnold mit Kindern aus der Klinik

» zurück