Aktuelles Gesamtübersicht

Das Alte Testament als Thema im Religionsunterricht

Do 06.04.2006
Mehr als 50 Pfarrerinnen und Pfarrer sowie Religionslehrerinnen und -lehrer nahmen an einem Pädagogisch-theologischen Studientag des Kirchenkreises Eschwege im Gemeindehaus der Marktkirche teil. Nach einer Begrüßung durch den pädagogischen Studienleiter Ernst Kreis hielt Pfarrer Roland Kupski (Albungen) einen Vortrag über das Alte Testament in verschiedenen Perspektiven: Geschichtsbuch, Geschichtenbuch, Erbauungsbuch, Mythensammlung, Grundbuch der drei Schriftreligionen, Altes Testament aus der Perspektive des Neuen Testamentes - und wo es im Lehrplan wie vorkommen kann (Der Text des Vortrags ist demnächst auf diesen Seiten unter "Texte und Dokumentationen" nachzulesen). Anschließend wurden einzelne Aspekte des Themas in sechs Arbeitsgruppen vertieft. Dabei wirkten sowohl Pädagogen als auch Theologen zusammen. "Wir können viel voneinander lernen", erläuterte Roland Kupski, der sowohl Gemeindepfarrer im Kirchspiel Albungen als auch Religionslehrer an der Friedrich-Wilhelm-Schule in Eschwege ist. Der Studientag fand eine gute Resonanz und soll in ähnlicher Form und mit einem anderen Thema im nächsten Jahr fortgesetzt werden.
Eine Arbeitsgruppe beschäftigte sich mit der Erzählung vom Turmbau zu BabelMit der Sprache der Psalmen beschäftigte sich eine andere AGÜberwiegend positiv war die Auswertung des Studientages durch die Teilnehmenden

» zurück