Aktuelles aus den Gemeinden

Communität Koinonia im Kloster Germerode verabschiedet

So 22.09.2019 08:31
Nach neun Jahren verlässt die Communität Koinonia nun das Kloster Germerode wieder. "Mit nur noch zwei Mitgliedern können wir unseren Aufgaben einfach nicht mehr nachkommen", sagte die Leiterin Traudl Priller, die sich nun dem Konvent in Hermannsburg anschließen wird. Zur Verabschiedung in der Klosterkirche waren nicht nur zahlreiche Gemeindeglieder aus dem Kirchspiel Germerode gekommen, sondern auch viele Mitglieder und Weggefährten der Kommunität von weither. Pröpstin Katrin Wienold-Hocke erzählte in ihrer Predigt von einem Traum Jakobs, in dem Engel auf einer Leiter vom Himmel auf die Erde hinabsteigen. "Wir müssen nicht hinaufsteigen", so Wienold-Hocke, denn Gott kommt zu uns. Auch hier in Germerode haben viele diese Erfahrung gemacht." Dekan Dr. Martin Arnold dankte der Kommunität für ihren Dienst in Germerode, insbesondere für das tägliche Gebet, für die geistliche Begleitung von Menschen und für die Veranstaltung von Einkehrtagen. "Sie sind vielen Menschen zum Segen geworden", so Arnold. Er segnete Traudl Priller und Esther Schröder für ihren weiteren Lebensweg. An den Abendmahlsgottesdienst schloss sich bei strahlendem Sonnenschein ein Zusammensein im Konventsgarten mit Kaffee und Kuchen an, der von Frauen aus Germerode gebacken worden war. Dabei war Gelegenheiten für Abschiedsgrüße und gute Wünsche. "Ein bisschen traurig sind wir schon", sagte Dekan Arnold, "aber es geht eben nicht anders."

Die Communität Koinonia ist eine Gemeinschaft innerhalb der Evangelischen Kirche. Koinonia ist das griechische Wort für Gemeinschaft und Teilhabe. Neben dem Konvent in Germerode gibt es noch Häuser in Hermannsburg, Heidelberg und Mafikeng/Südafrika. 2010 folgte die Gemeinschaft einer Einladung der Gesellschaft zur Erhaltung der Klosteranlage Germerode und der Evangelischen Kirche in Kurhessen-Waldeck. Der Verein "Kloster Germerode e.V." bemüht sich um die Ansiedlung einer anderen Kommunität in Germerode. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden.
Traudl Priller (Mitte) mit Pröpstin Katrin Wienold-Hocke (links) und Dekan Dr. Martin Arnold

» zurück