Aktuelles aus den Gemeinden

"Gedemütigt und geschändet" - Gedenkgottesdienst in der Marktkirche

Di 06.11.2018 13:45
Mit einem Gedenkgottesdienst am Sonntag, 11. November 2018 um 10.00 Uhr in der Marktkirche erinnert die Evangelische Stadtkirchengemeinde an die Übergriffe und grausamen Ereignisse, die vor 80 Jahren, am 8. und 9. November 1938, an der jüdischen Bevölkerung in Eschwege verübt wurden. "Dieses Unrecht dürfen wir nicht vergessen, die Erinnerung daran nicht verdrängen," sagt
Pfarrerin Sieglinde Repp-Jost, die diesen Gottesdienst zusammen mit Dekan Dr. Martin Arnold leitet. Im Gottesdienst wird erstmalig
öffentlich ein "Pranger" gezeigt, mit dem die NSDAP Personen diffamierte.
Mit der Kollekte soll eine Gedenkinstallation an der Fassade des Hauses Aufwind-Hauses im Brühl unterstützt werden, die an die Opfer des nationalsozialistischen "Euthanasie-Programms" erinnern wird.

» zurück