Suche

Aktuelles aus der Familienbildungsstätte

23. Frauen-Café in Eschwege: "Von Müttern und Schwiegermüttern"

Mo 16.11.2009 14:00
Angeregte GesprächeZum 23. Frauen-Café, einem seit über 11 Jahren fest etablierten Angebot in Eschwege, hatten sich am 14. November wieder über 110 Frauen in das Gemeindehaus Rosengasse der Stadtkirchengemeinde einladen lassen.
Der Vormittag wurde von Irma Bender, Leiterin der Ev. Familienbildungsstätte-MGH, eröffnet. Die Ev. Familienbildungsstätte ist die Organisationszentrale der Frauen-Cafés. Irma Bender stellte die Vorbereitungsgruppe, die ehrenamtlich für Konzept, Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltungen sorgt, vor. Das Frauen-Café ist eine seit 1998 bewährte Kooperation von Evangelischer Familienbildungsstätte, Hausfrauenverband Eschwege, "Aufwind" Verein für seelische Gesundheit, Eschweger Tafel, Verein "Frauen für Frauen und Frauen für Kinder" und der Stadtkirchengemeinde.Muntere  FrühstücksgesprächeMuntere  FrühstücksgesprächeKinderbetreuung mit FrühstückDer Büchertisch fand großen Zuspruch
Für Frauen mit kleinen Kindern wurde -wie immer- während des Vormittags wieder eine kostenlose Kinderbetreuung angeboten.Auch ein Büchertisch fand wieder großes Interesse
Nach dem Frühstück, das in angenehmer Gesprächsatmosphäre stattfand, hielt Elvira Ohlwein-Dräger (Pfarrerin und Studienleiterin am Predigerseminar Hofgeismar) einen anregenden Vortrag zum Thema "Von Müttern und Schwiegermüttern". Irma Bender stellt die Referentin (Elvira Ohlwein-Dräger, rechts) vorIhr Vortrag war fundiert und unterhaltsam zugleich.
Wie sehr dieses Thema die Frauen bewegte, wurde an den lebhaften Diskussionen und den schriftlichen Rückmeldungen, die zum Schluss vorgetragen wurden, deutlich. Die Referentin hatte es offensichtlich verstanden, die Frauen zum Nachdenken und zum Gespräch über ihren persönlichen Umgang mit Fragen zu dieser Thematik anzuregen.Annemarie Mihr bei der Betrachtung des Themas aus biblischer Sicgt
Der Vormittag wurde, wie es zum Konzept des Frauen-Cafés gehört, von Prädikantin Annemarie Mihr mit Gedanken zum Thema aus biblischer Sicht und mit Segensworten abgeschlossen.
Das nächste Frauen-Café soll am 6. Februar 2010 stattfinden.
Spannendes Thema ist dann: "Geschwister wird man leider (nicht) los", Referentin: Dorothea Damrath (Dipl.-Psychologin und Supervisorin).
Ein gutes Frühstück und angeregte GesprächeDas Frauen-Café-Team wird von Irma Bender vorgestelltEin gutes Frühstück und angeregte GesprächeEin gutes Frühstück und angeregte Gespräche110 Frauen hatten sich einladen lassen
Muntere  FrühstücksgesprächeAufmerksame ZuhörerinnenAufmerksame ZuhörerinnenDer Vortrag hatte auch seine heiteren SeitenAngeregte Gespräche
Angeregte GesprächeAngeregte Gespräche

» zurück