Weltweite Ökumene - Aktuelles

Kirchenkreise Eschwege und Mühlhausen laden gemeinsam zu einem Gemeindetag ein

Fr 20.04.2007
Mit den missionarischen Chancen und Aufgaben der evangelischen Kirche in ländlichen Räumen wird sich ein Gemeindetag der beiden Kirchenkreise befassen, der am 17. November 2007 stattfinden soll. Darauf verständigten sich der Kirchenkreisvorstand Eschwege und die Leitung des Kirchenkreises Mühlhausen bei einem Arbeitstreffen im Kloster Germerode. Die Kirche ist zwar noch in jedem Dorf präsent, sieht sich aber durch den demografischen Wandel, durch zunehmende Säkularisierung und durch rückläufige Finanzen mit großen Schwierigkeiten konfrontiert. "Trotzdem gibt es nach wie vor viele Gestaltungsmöglichkeiten", meint Ludger Arnold, der Vorsitzende der Kreissynode Eschwege. "Wir sollten nicht jammern, sondern uns über diese Möglichkeiten austauschen und einander Mut machen." Der Ort, an dem der Gemeindetag stattfinden wird, steht noch nicht fest. Eingeladen sind nicht nur Mitglieder der Kreissynoden und der Kirchenvorstände, sondern auch die interessierte Öffentlichkeit.
Die Tagung in Germerode, die mit einem gemeinsamen Rundgang durch die Klosteranlage begann, fand im Rahmen der Partnerschaft beider Kirchenkreise statt, die seit dem Jahr 2004 besteht. Neben regelmäßigen Partnerschaftsgottesdiensten und Begegnungen der Leitungsgremien soll der Austausch über gemeinsame Fragen Brücken zwischen Ost und West schlagen.
Auf dem Foto von links nach rechts: Ludger Arnold, Ute Göpel, Klaus Schulze, Harald Nolte, Matthias Uhlig, Birgit Deist, Andreas Piontek und Tilman Cremer

» zurück