Susanne Voß erste Kirchenmusikdirektorin der Landeskirche

Di 13.01.2004
In einem festlichen Epiphaniasgottesdienst am 11. Januar in der Neustädter Kirche in Eschwege wurde Bezirkskantorin Susanne Voß als erster Frau in der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck der Titel "Kirchenmusikdirektorin" verliehen. Die Würdigung ihrer herausragenden Leistungen nahm Landeskirchenmusikdirektor Martin Bartsch vor. Oberlandeskirchenrat Dr. Reiner Obrock überreichte die Ernennungsurkunde des Bischofs.
Der Ehrentitel kann für langjähriges hervorragendes musikalisches Wirken verliehen werden, das überregionale Bedeutung gewonnen hat.
Der Gottesdienst wurde unter der Leitung von Susanne Voß von Mitgliedern verschiedener Chöre und von Instrumentalisten musikalisch ausgestaltet: Kantorei, Kammerchor, Jugendchor Crescendo, Kurrende sowie der Eschweger Bläserkreis und ein Streichquartett. Susanne Voß spielte zusammen mit ihrem Ehemann Werke für Orgel und Saxophon.
Nach dem Gottesdienst war zu einem Empfang in das Neustädter Gemeindehaus eingeladen worden. Dabei wurden zahlreiche Glückwünsche ausgesprochen. Harald Nolte überbrachte als Mitglied des Kirchenkreisvorstandes Glückwünsche für den Kirchenkreis, für den Frau Voß als Bezirkskantorin tätig ist. Pfr. Heinrich Mihr sprach die Glückwünsche des Gesamtverbandes der Ev. Kirchengemeinden in Eschwege aus, der der Träger der musikalischen Arbeit von Frau Voß ist.
OLKR  Dr. Rainer Obrock, KMD Susanne Voß, LKMD Martin Bartsch

» zurück