Aktuelles Kirchenmusik

Posaunenchöre mit neuen Erfahrungen

Fr 08.05.2020
Einige Bläserinnen und Bläser des Eschweger PosaunenchorsNachdem die regelmäßigen Proben seit Ende März nicht mehr stattfinden konnten, wurde von verschiedenen Posaunenchören im Kreis von ganz neuen Erfahrungen im gemeinsamen Musizieren berichtet.
So kann jetzt der seit 1892 bestehende Eschweger Posaunenchor ein besonderes 50. "Jubiläum" begehen, das in der Chorgeschichte hoffentlich einzigartig sein wird. Der 8. Mai ist nämlich der 50. Tag, an dem Bläserinnen und Bläser des Chores ohne Unterbrechung allein oder in der Familiengruppe abends auf der heimischen Terrasse oder im Garten "Der Mond ist aufgegangen" und andere Lieder spielen. Sie haben sich damit einer deutschlandweiten Aktion der Posaunenchöre in der Corona-Zeit angeschlossen.
Nachbarn singen mit, winken sich anschließend zu und wünschen sich auf Entfernung eine gute Nacht. Eltern sagen, dass das für die Kinder jeden Abend ein schöner Termin ist, der eine kleine Struktur in den abendlichen familiären Ablauf bringt.
Solange die Kirchen für Gottesdienste geschlossen waren, hatte Chorleiter Andreas Batram vom Eschweger Posaunenchor außerdem angeregt, dass jeden Sonntag zur Gottesdienstzeit das Wochenlied und noch ein anderes Lied gespielt wird. Familien- oder Zweiergruppen aus dem Posaunenchor haben jetzt auch begonnen, vor einigen Eschweger Seniorenheimen zur gewohnten Probenzeit am Freitag unter Beachtung der geltenden Regeln ein viertelstündiges Ständchen für die Bewohner zu spielen.

» zurück