Aktuelles Kirchenmusik

Hohe Auszeichnung für den Eschweger Posaunenchor - Ehrungen für Mitglieder

Do 28.09.2017
Eschweger Posaunenchor vor dem FestgottesdienstFestgottesdienstFestkonzert: Eschweger Posaunenchor und das Ensemble ''Aufgebrasst'' Mit einem Festwochenende wurde vom 22.-24.September 2017 das 125jährige Bestehen des Eschweger Posaunenchors gefeiert.
Weil das lückenlose Bestehen des Eschweger Posaunenchors durch entsprechende Dokumente nachgewiesen werden konnte, wurde dem Chor im Festgottesdienst die vom Amt des Bundespräsidenten gestiftete PRO-MUSICA- Plakette verliehen.Landrat Stefan Reuß mit der PRO-MUSICA-Plakette Landrat Stefan Reuß überreichte mit einem Grußwort die Plakette zusammen mit einer von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichneten Urkunde. Im Werra-Meißner-Kreis und darüber hinaus ist der Eschweger Posaunenchor die einzige noch bestehende Musikformation, die diese selten verliehene Auszeichnung verliehen bekommen hat.Landrat Stefan Reuß überreicht die PRO-MUSICA-Plakette an Chorleiter Andreas  BatramDer stolze ChorleiterDie PRO-MUSICA-Plakette

Eröffnet wurde das Festwochenende mit einem "gemütlichen Abend" am Freitag. Ein bebilderter Rückblick auf 125 Jahre ließ die Chorgeschichte noch einmal lebendig werden.

Am Samstag folgte eine Musikalische Vesper in der sehr gut besuchten Neustädter Kirche.Festkonzert: Eschweger PosaunenchorFestkonzert: Eschweger PosaunenchorDer Eschweger Posaunenchor und das Ensemble "Aufgebrasst" spielten unter der Leitung von Spezialkantor Andreas Batram Musik von "Mendelssohn-Bartholdy bis Reggae". Es war ein musikalisch sehr abwechslungsreiches Konzert, für das sich die Zuhörenden am Ende mit großem Applaus bedankten. Die Freude des Chores darüber drückte sich in einer schwungvollen Zugabe aus.Festkonzert: Eschweger PosaunenchorDie Jungbläser im Festgottesdienst

Der Festgottesdienst am 24. September wurde vom Posaunenchor -zusammen mit den Jungbläsern- musikalisch reich ausgestaltet. Die Predigt hielt Pröpstin Katrin Wienold-Hocke. Ausgehend von den "Posaunen von Jericho" beschrieb sie in anschaulicher Weise die Bedeutung und die Wirkung geistlichen Blasens. Die Liturgie leitete Prädikantin Annemarie Mihr unter Mitwirkung von Pfrin Sieglinde Repp-Jost und den KV-Mitgliedern der Stadtkirchengemeinde Ute Alig-Götting und Jochen Grüning.

Dr. Friedbert Ruff: 67 Jahre im Dienste der KirchenmusikEine hohe Auszeichnung: Walter-Blankenburg-MedailleIm Festgottesdienst fanden auch die Ehrungen der Posaunenchormitglieder statt. Für 67 aktive Bläserjahre und für vielfältige Verdienste in der Kirchenmusik wurde Dr. Friedbert Ruff von Pröpstin Katrin Wienold-Hocke und LPW Andreas Jahn mit der Verleihung der Walter-Blankenburg-Medaille der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck gedankt. Langjährige Mitglieder des Chores wurden von Landesposaunenwart Andreas Jahn und der stv. Kreisbeauftragen für Posaunenchöre Kerstin Brandau mit Ehrenadeln und entsprechenden Urkunden ausgezeichnet.Ehrungen des Posaunenwerks Ehrungen des Posaunenwerks Ehrungen des Posaunenwerks
Grußworte -moderiert vom Vorsitzenden des Gesamtverbandes Pfr. Christoph Dühr - überbrachten Dekan Dr. Martin Arnold für den Kirchenkreis, Bürgermeister Alexander Heppe für die Stadt Eschwege, Bezirkskantorin KMD Susanne Voß, Pfarrer Sebastian Werner für die Stadtkirchengemeinde und Kreisbeauftragter Heinrich Mihr für den Kreisverband der Posaunenchöre.

Das Jubiläumsjahr 2017 wurde vom Eschweger Posaunenchor im Januar mit einer nachweihnachtlichen Bläsermusik eröffnet. Im Mai folgte ein Konzert des Südtiroler Ensembles "Bozen Brass". Am 11. November findet ein - auch für auswärtige Bläser offener - Workshop mit dem Komponisten Michael Schütz statt. Krönender Abschluss des Festjahres ist (dann) am 9. Dezember ein Konzert mit dem (auch) international bekannten Ensemble "German Brass".

Gegründet wurde der Eschweger Posaunenchor 1892 durch den damaligen Pfarrer Friedrich Arnold als Chor des Eschweger Jünglings-Vereins, dem späteren CVJM. In den 1970er Jahren wurde der Chor dann als Posaunenchor der Eschweger evangelischen Kirchengemeinden fortgeführt.
Alljährlich hat der Eschweger Posaunenchor etwa 35 Einsätze zu verschiedenen Gelegenheiten. Dazu gehören Gottesdienste in den Eschweger Kirchen und Gottesdienste im Grünen, Musizieren in Eschweger Altenheimen oder auch Musik bei anderen kirchlichen und weltlichen Anlässen.

Unter der Leitung von Spezialkantor Andreas Batram gehören dem Chor zurzeit 23 Bläserinnen und Bläser an. In einer Jungbläsergruppe werden immer wieder Mädchen und Jungen ausgebildet. Interessierte Mädchen und Jungen und auch Erwachsene sind jederzeit willkommen, wenn sie gegen eine geringe Gebühr das Spielen eines Instrumentes für den Posaunenchor erlernen wollen. Instrumente können gestellt werden. Der Chor trifft sich zu Übungsstunden jeden Mittwoch von 19-21 Uhr im Gemeindehaus der Stadtkirchengemeinde Eschwege in der Rosengasse.

» zurück