Turmblasen am 1. Advent in Eschwege

Sa 03.12.2016
Seit über 80 Jahren erklimmen Mitglieder des Eschweger Posaunenchors am 1. Adventssonntag die Stufen des Nikolaiturms. Über den Dächern der Stadt erklangen dann auch in diesem Jahr am 27. November Adventslieder. Die freundliche "Türmerin" -Frau Pfetzing- hatte den Turm wieder für den Chor geöffnet und erfreute die Bläserinnen und Bläser anschließend mit warmen Tee und Plätzchen.
Das adventliche Turmblasen wurde 1935 oder schon früher von Manfred Wintzer, damaliger Pfarrer an der Neustädter Kirche und Leiter des Posaunenchors, begründet.
Vor dem diesjährigen Turmblasen wurde der Adventsgottesdienst in der Auferstehungskirche vom Posaunenchor musikalisch ausgestaltet.
Unter der Leitung von Spezialkantor Andreas Batram stehen im Terminkalender des Chors für die nächsten Wochen noch einige weitere musikalische Termine: Musizieren in vier Eschweger Altenheimen, Weg zur Krippe vom Kindergarten Schwanenteich und vorweihnachtlicher Waldgottesdienst am Frau-Holle-Teich am 4. Adventssonntag.
Im kommenden Jahr wird der Eschweger Posaunenchor mit vielen über das ganze Jahr verteilten Gottesdiensten und Konzerten sein 125jähriges Bestehen feiern.

» zurück