10 Jahre Projektchor der Auferstehungskirche

Mi 04.05.2016
In einem festlichen ökumenischen Abendgottesdienst wurde am 1. Mai das 10jährige Bestehen des Projektchors der Eschweger Auferstehungskirche begangen.
Der Chor wurde 2006 nach Auflösung des früheren Kirchenchors anlässlich des 40jährigen Kirchenjubiläums gegründet. Seitdem treffen sich unter der Leitung von Elke Siebrecht-Kupski Sängerinnen und Sänger etwa drei- bis viermal im Jahr für jeweils drei Übungsabende. Mit viel Begeisterung werden dabei Lieder für die Ausgestaltung eines Gottesdienstes eingeübt. Dabei versteht es die Chorleiterin immer wieder mit viel Geduld, Freude am gemeinsamen Singen zu vermitteln.
In diesem sehr gut besuchten Jubiläumsgottesdienst, der von Pfarrer Joachim Meister und Kaplan Josef Alber inhaltlich in der festlich geschmückten Kirche gestaltet wurde, wurden neben einigen schwungvollen Liedern auch Lieder aus Taizé zu Gehör gebracht. Wunderbar wurde der Chor dabei unterstützt von Kantor Martin Lehmann (Keyboard/Orgel) und Thorsten Exner (Percussion).
Nach dem Gottesdienst war die Gemeinde im abendlichen Sonnenschein noch zu einem Umtrunk vor der Kirche eingeladen. Diese Gelegenheit zu Gesprächen wurde von vielen auch gerne wahrgenommen.
Auch wenn einige Sangesbegeisterte seit 10 Jahren dabei sind, hat der Chor keine festen Mitglieder. Neue Sängerinnen und Sänger sind daher immer willkommen. Vor einem Gesangsprojekt für einen Gottesdienst trifft sich der Chor jeweils zu drei Übungsabenden. Der zeitliche Aufwand ist daher nicht sehr groß. Interessierte aus anderen Gemeinden sind auch immer willkommen. Bei Interesse am Mitsingen kann man sich melden bei der Vorsitzenden des Kirchenvorstands, Petra Rieger, Tel. ESW 21835 oder im Pfarramt Auferstehungskirche, Tel. ESW 21881.

» zurück