Aktuelles aus der Kinderarbeit

Alles, was atmet, lobe Gott! KiGo-Fortbildung in Niederdünzebach

Di 09.02.2010 21:20
Am vergangenen Samstag trafen sich 58 vor allem ehrenamtliche Kindergottesdienstmitarbeitende im Gemeindehaus in Niederdünzebach zu einer Fortbildung, die dazu anregte, den Weltgebetstag mit den Kindern unserer Gemeinden zu feiern. In diesem Jahr schauen wir dabei nach Kamerun und konnten viel Neues, Spannendes, Buntes und Bewegtes entdecken. In vier Workshops wurden Land und Leute vorgestellt, wurde gebastelt und gespielt, gesungen und natürlich getanzt und auch dem Thema auf die Spur gekommen.
Kamerun, das heißt Rhythmus und Farben, prächtige und vielfältige Flora und Fauna, Lobpreis und Lebensfreude. Trotz vieler Sorgen und Probleme, die die Menschen und gerade auch die Kinder dort haben, loben und danken sie Gott aus vollem Herzen und das ist in allen Aspekten, die die Workshops aufnahmen, deutlich zum Ausdruck gekommen.
Aus vielen Gemeinden unseres Kirchenkreises, aber auch darüber hinaus, waren Frauen, junge Mädchen und auch ein paar Männer zusammen gekommen, um Anregungen zu bekommen, Lieder und Tänze zu lernen, Einblicke ins Land, in das Leben der Menschen und in das Thema zu erhalten. Mit großem Interesse, mit Eifer und ganz viel Spaß wurde da gearbeitet, gehört, gehämmert, geflochten, getrommelt, gewickelt, gejagt, mitgeschrieben, nachgefragt, ausprobiert. In den Pausen gab es Gelegenheit, sich über die Kindergottesdienstarbeit in der je eigenen Gemeinde auszutauschen und auch Leckeres aus Kamerun zu probieren, das einige freundlicherweise mitgebracht hatten.
Danke sagen möchte ich allen, die zum Gelingen dieser Fortbildung beigetragen haben: Den Teams aus Burghofen, Schemmern und Jestädt, die mit uns bastelten und spielten, der Jugendreferentin unseres Partnerkirchenkreises Mühlhausen, Frau Ingrid Walter, die uns das Thema nahe brachte, den KiGo-Frauen aus Germerode, die Land und Leute für Ohren und Augen und Hände vorstellten, Susanne Voß, die zum Singen, Tanzen und Trommeln ermutigte und Sabine Hübner-Biedermann und ihrer Mitstreiterin für ihre Gastfreundschaft und für die Mühe mit aller Vor- und Nacharbeit, die damit verbunden war.
Ich hoffe, der Nachmittag kann dazu beitragen, mit den Kindern unserer Gemeinden fröhlich und bewegt in das Lob der Kameruner einzustimmen: Alles, was atmet, lobe Gott!
Viel Freude dabei wünscht allen KiGo-Teams Pfarrerin Dorlies Schulze aus Germerode.
Hier wird gebastelt
LandentdeckungEinüben der LiederArbeiten an Psalm 150
Spaß beim SpielenEin Bodenbild wächstAuch die Kleinsten machen mit: Emilia SchulzeKamerun - bunt und vielfältig
Kamerunischer Tanz mit TrommelmusikKMD Susanne Voß gibt den Rhythmus anWunschbaumNaturmandala - entstanden unter Anleitung von Ingrid Walter

» zurück