Aktuelles aus der Frauenarbeit

"Unter Gottes Zelt vereint " - Frauen aller Konfessionen laden am 2. März zum Weltgebetstag ein

Fr 16.02.2007
26 Gottesdienste zum Weltgebetstag werden in diesem Jahr in der Region Eschwege gefeiert.
Der Weltgebetstag wird seit 120 Jahren rund um den Globus begangen, in Deutschland seit 1947.
Gemäß der Devise "Informiert beten und betend handeln" lassen sich Frauen auf der ganzen Welt in jedem Jahr über ein anderes Land informieren und nehmen die Anliegen der Frauen dieses Landes ins Gebet auf. Mit den Kollekten der Weltgebetstags-Gottesdienste fördert das Deutsche Komitee des Weltgebetstages Frauenprojekte auf der ganzen Welt. In jedem Jahr bereiten Frauen aus einem anderen Land der Erde den Gottesdienst für den ersten Freitag im März vor, der dann nach der gleichen Ordnung in über 170 Ländern der Erde gefeiert wird. Der Weltgebetstag leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für weltweite Probleme und Zusammenhänge sowie zur Solidarität und geistlichen Gemeinschaft der Christinnen in aller Welt.
In diesem Jahr wird der Weltgebetstag am Freitag, dem 2. März, begangen. "Unter Gottes Zelt vereint" - dies ist das Motto der Gottesdienstordnung für den Weltgebetstag 2007, die aus Paraguay kommt.
Auch in der Region Eschwege laden Frauen aller Konfessionen zu den ökumenischen Gottesdiensten ein. In der Regel schließt sich den Gottesdiensten ein Zusammensein in den jeweiligen Gemeinderäumen an. In manchen Regionen werden auch Busverbindungen eingerichtet. Einzelheiten dazu sind in den jeweiligen Orten zu erfragen.

Zu folgenden 26 Gottesdiensten wird herzlich eingeladen:

Eschwege Kernstadt 19 Uhr, evangelische Neustädter Kirche (für die katholischen, evangelischen und freikirchlichen Gemeinden)

Niederdünzebach 19.30 Uhr Johanneshaus (für Kirchspiel Niederdünzebach)

Eltmannshausen 19 Uhr Winterkirche (für Kirchspiel Niddawitzhausen)

Niederhone 19 Uhr, Ev. Martinskirche (auch für Oberhone, Albungen,
Hitzerode)

Jestädt 19.30 Uhr, ev. Kirche (für Kirchspiele Jestädt, Grebendorf und
Schwebda)

Wanfried 19.00 Uhr, ev. Kirche (für ev. und kathol. Gemeinde)

Heldra 19.00 Uhr (für Kirchspiel Altenburschla)

Reichensachsen 19.00 Uhr, katholische Kirche (für ev. und kathol. Gemeinde)

Langenhain 14.30 Uhr (für Kirchspiel Oetmannshausen)

Hoheneiche 19 Uhr (für Kirchspiel Wichmannshausen )

Waldkappel 19.30 Uhr ev. Kirche (für ev. und kathol. Gemeinde und für
Friemen und Rechtebach)

Bischhausen 15.00 Uhr (für Kirchspiel Bischhausen)

Harmuthsachsen 19.00 Uhr, ev. Gemeindehaus (für Kirchspiel Hamuthsachsen)

Schemmern 19.00 Uhr, ev. Gemeindehaus (für Kirchspiel Schemmern)

Vockerode 19.00 Uhr (für Kirchspiel Abterode und kathol. Gemeinden)

Germerode 19.00 Uhr Dorfgemeinschaftshaus (für Kirchspiel Germerode)

Wolfterode 19.00 Uhr (für Kirchspiel Frankershausen)

Weißenborn 18 Uhr Gemeindehaus (auch für Rambach)

Renda 19.30 Uhr Kirche (für Kirchspiele Renda und Netra)

Röhrda 19.00 Uhr Wilhelm-Schellhase-Halle (für Kirchspiel
Datterode-Röhrda)

Nesselröden 19 Uhr (für Kirchspiel Nesselröden)

Wommen 19 Uhr, Ev. Kirche (für ev. und kathol. Gemeinden in
Herleshausen und Wommen)

Markershausen erst am 3.3 um 18 Uhr (für Kirchspiel Willershausen)
WGT-Symbol 2007: Ñandutí-Spitze  aus Paraguay

» zurück