Aktuelles aus unserem Kirchenkreis

Kreissynode Rotenburg verabschiedet die Kirchengemeinden der Region Sontra in den Kirchenkreis Eschwege

Mo 12.11.2007 14:09
Zum letzten Mal nahmen die Delegierten der elf Kirchengemeinden aus der Region Sontra an einer Kreissynode des Kirchenkreises Rotenburg teil. Die Synode wurde mit einem Abendmahlsgottesdienst in der neu renovierten Stadtkirche in Sontra eröffnet. "Es tut mir persönlich weh, denn es handelt sich um sehr aktive Gemeinden", sagte die Rotenburger Dekanin Gisela Strohriegl in ihrem Dekansbericht, "aber die Umgliederung in den Kirchenkreis Eschwege ist sinnvoll." Zuvor hatte der Eschweger Dekan Dr. Martin Arnold, der mit dem Kirchenkreisvorstand Eschwege an der Synode als Gast teilnahm, im Rahmen eines Grußwortes noch einmal die Gründe für die Umgliederung genannt. Die kirchlichen Strukturen werden damit den politischen Strukturen angepasst, so dass es zukünftig nur noch zwei Kirchenkreise im Werra-Meißner-Kreis gibt, nämlich Eschwege und Witzenhausen. Der Umgliederung waren intensive Gespräche vorangegangen. Alle betroffenen Kirchengemeinden hatten der Umgliederung zugestimmt, die nach Beschluss der Landessynode zum Beginn des neuen Jahres in Kraft treten soll.
Auf dem Foto die Kirchenkreisvorstände Rotenburg und Eschwege

» zurück