Aktuelles aus unserem Kirchenkreis

Geiseldrama in Beslan: Diakonie leistet Nothilfe

Di 07.09.2004
Nach dem Geiseldrama in der nordossetischen Stadt Beslan hat die Diakonie Katastrophenhilfe über ihre lokalen kirchlichen Partner mit Nothilfemaßnahmen begonnen. "Es ist unerträglich, dass jetzt auch unschuldige Kinder in diese Spirale der Gewalt hineingezogen worden sind", erklärt die Leiterin der Diakonie Katastrophenhilfe, Hannelore Hensle. Die Diakonie Katastrophenhilfe wird gemeinsam mit der Russisch-Orthodoxen Kirche und dem ökumenischen Hilfswerk der ungarischen Kirchen die örtlichen Gesundheitseinrichtungen, die die Opfer und ihre Angehörigen behandeln, unterstützen. Darüber hinaus werden die Familien psychologisch-seelsorgerlich betreut. "Über diesen schlimmen Ereignissen dürfen jedoch die Tausende von Menschen nicht vergessen werden, die seit Jahren unter dem Konflikt im benachbarten Tschetschenien leiden", betont Hensle. Die Diakonie Katastrophenhilfe leistet bereits seit Beginn des ersten Tschetschenien-Krieges Überlebenshilfe für Vertriebene. "Über unserer Projektpartner waren wir in Tschetschenien und den Nachbarregionen tätig, wo zeitweise Hunderttausende von Kriegsvertriebenen über Jahre hinweg unter schwierigsten Bedingungen in Zeltstädten und provisorischen Unterkünften untergebracht waren", so Hensle. Seit Beginn dieses Jahres kehrt nach der Schließung von Zeltstädten und Unterkünften in Inguschetien auf Betreiben der russischen Regierung eine große Zahl von Vertriebenen nach Tschetschenien zurück. Die Lage dort ist jedoch noch immer von Gewalt und willkürlichen Übergriffen geprägt. Die Infrastruktur ist weitgehend zerstört und die Menschen haben kaum eine Möglichkeit, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Diakonie Katastrophenhilfe hilft ihnen beim Neubeginn. So sind unter anderem in Grosny Suppenküchen eingerichtet worden, Kindergärten und Grundschulen werden wieder aufgebaut. Besonders bedürftige Familien erhalten Nahrungsmittelpakete, Hygieneartikel, Haushaltsgeräte und Saatgut. Für ihre Hilfsmaßnahmen erbittet die Diakonie Katastrophenhilfe Spenden unter dem Kennwort "Beslan/Tschetschenien".
Spendenkonten:
Diakonie Katastrophenhilfe,
Konto 502 707, Postbank Stuttgart, BLZ 600 100 70 oder online über das Internet www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/
Konto 21 21 21, Evang. Kreditgenossenschaft Kassel, BLZ 520 604 10
Weitere Informationen: www.diakonie-katastrophenhilfe.de

» zurück