Seelsorge

Grüne Damen



Evangelische Krankenhaus-Hilfe - "Grüne Damen und Herren"

Die Evangelische Krankenhaus-Hilfe, "Grüne Damen und Herren" ist eine Gruppe von Frauen und Männern, die sich ehrenamtlich in Krankenhäusern oder Altenpflegeeinrichtungen engagieren.

Die Evangelische Krankenhaus-Hilfe (eKH) wurde in 1969 in einem Krankenhaus in Düsseldorf gegründet. Die Initiative fand Nachahmer in ganz Deutschland und wurde auf Altenhilfeeinrichtungen ausgedehnt. Die Mitarbeitenden wurden wegen ihrer grünen Kittel von den Patienten schon bald "Grüne Damen" genannt.

Die heute bundesweit in 489 Krankenhäusern und 248 Altenhilfeeinrichtungen tätigen Gruppen der Evangelischen Krankenhaus-Hilfe, in denen auch Angehörige anderer Konfessionen mitarbeiten, haben sich in der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Krankenhaus-Hilfe e.V. zusammengeschlossen. Sie arbeitet als gemeinnützig anerkannter Verein. Die Bundesgeschäftsstelle befindet sich in Berlin.

Zu Beginn des Jahres 2014 waren für die Evangelische Krankenhaus-Hilfe eKH 10.042 Frauen und 842 Männer ehrenamtlich tätig. Insgesamt werden von den 11.244 Grünen Damen und Herren 1,8 Millionen Einsatzstunden pro Jahr unentgeltlich geleistet.

In Eschwege besteht die Gruppe der Evangelischen Krankenhaus-Hilfe,
"Grüne Damen und Herren" seit 1985.
Sie ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Krankenhaus-Hilfe e.V.
Die Eschweger Gruppe besteht z.Z. aus 12 aktiven Mitgliedern, 11 Frauen und einem Mann, viele gehören schon seit Jahren dazu.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grünen Damen und Herren Eschwege engagieren sich im Klinikum Eschwege und in den Seniorenwohnheimen Eschweges.
Sie suchen Menschen dort regelmäßig auf, schenken ihnen unentgeltlich Zeit und Zuwendung und leisten damit einen Beitrag zur Menschlichkeit in unserer Gesellschaft.
Sie tun ihren Dienst freiwillig im Sinne christlicher Nächstenliebe.
Die Ehrenamtlichen nehmen sich Zeit für Gespräche, gehen auf die individuelle Situation und Wünsche ein, lesen Patienten und Bewohnern vor, spielen mit ihnen oder machen mit ihnen kleine Spaziergänge.
Sie sorgen für Abwechslung im Alltag der Menschen und versuchen, zum Wohlbefinden der ihnen begegnenden Menschen beizutragen.
Sie erledigen kleine Besorgungen, begleiten die Patientinnen und Patienten und die Bewohnerinnen und Bewohner auf Wunsch auch zum Gottesdienst oder stellen den Kontakt zu den Seelsorgerinnen und Seelsorgern her.

Die Eschweger Gruppe wird z.Z. von Klinikpfarrerin Gudrun Kühnemuth geleitet.
Die Gruppe trifft sich regelmäßig zu einem Erfahrungsaustausch.
Regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen sichern die Qualität der Arbeit.

Ansprechpartnerin:
Klinikpfarrerin Gudrun Kühnemuth, Klinikum Eschwege
Elsa-Brandström-Straße 1,
37269 Eschwege


Kontakt

Pfarrerin Gudrun Kühnemuth


Tel.: 05651 / 82-1315
E-Mail: Gudrun.Kuehnemuth@ekkw.de