Kreissynode

Leitung der Kreissynode

Tagung der Kreissynode im Bürgerhaus Waldkappel Die Kreissynode ist das Leitungsorgan des Kirchenkreises. In ihr sind alle Kirchspiele des Kirchenkreises vertreten. Alle sechs Jahre wird die Kreissynode neu gewählt. Sie versammelt sich in der Regel zweimal jährlich an wechselnden Orten des Kirchenkreises. Sie muss einberufen werden, wenn ein Drittel der Mitglieder es verlangen. Der Zeitpunkt der Tagung und die Tagesordnung werden durch den Kirchenkreisvorstand festgesetzt. Die Kreissynode wird durch den Dekan einberufen und durch den Vorsitzenden geleitet. Die Verhandlungen der Kreissynode sind öffentlich, soweit sie im Einzelfall nicht anders beschließt.

Die Kreissynode setzt sich wie folgt zusammen:

a) den Geistlichen, die innerhalb des Kirchenkreises ein Pfarramt verwalten;
b) den gewählten und berufenen Mitgliedern der Landessynode, die im Kirchenkreis ihren Wohnsitz haben,
c) den von den Kirchenvorständen zu wählenden Laienmitgliedern,
d) 12 Mitgliedern, die der Kirchenkreisvorstand aus dem Kirchenkreis beruft.

Die Kreissynode des Kirchenkreises Eschwege hat 97 Mitglieder und wurde, wie überall in Kurhessen-Waldeck, im Jahre 2007 neu gebildet.

In der Grundordnung unserer Kirche sind der Kreissynode folgende Aufgaben zugewiesen:

Sie fördert die Gemeinschaft der im Kirchenkreis verbundenen Gemeinden durch Erfahrungsaustausch und gemeinschaftliche Veranstaltungen
Sie soll zu den für Auftrag und Arbeit der Kirche im Kirchenkreis wichtigen Vorgängen und Zuständen Stellung nehmen und dafür eintreten, dass der Auftrag der Kirche in der Öffentlichkeit erfüllt und die Gebote Gottes im öffentlichen Leben beachtet werden.
Sie trägt mit Rat und Empfehlung dafür Sorge, dass auf dem Gebiet der kirchlichen Lebensordnung und der Amtshandlungen in den Gemeinden möglichst einheitlich verfahren wird.
Sie soll die kirchlichen Werke im Kirchenkreis unterstützen und die Gemeinden in ihrer Verantwortung für die Werke der Kirche stärken.
Sie fördert die Verbundenheit der Kirchengemeinden mit der Landeskirche.
Sie schreibt die Kreisumlagen aus und beschließt über den Haushaltsplan des Kirchenkreises. Weiterhin nimmt sie die Rechnungslegung des Kirchenkreisvorstandes entgegen und erteilt ihm Entlastung.
Sie beschließt in den kirchengesetzlich vorgesehenen Fällen kirchenrechtliche Vereinbarungen und Kirchenkreissatzungen.
Sie wählt aus dem Kirchenkreis die Mitglieder der Landessynode
Sie kann Anregungen und Anträge an die Landessynode richten.
Insbesondere die letztgenannte Aufgabe verschafft der Kreissynode die Möglichkeit, die Leitungsorgane der Landeskirche zur Beratung und Beschlussfassung über Fragen aus allen Lebensbereichen zu veranlassen.

Kontakt

Leitung der Kreissynode: - Der Vorsitzende der Kreissynode - Ludger Arnold

37299 Weißenborn
Hintergasse 30
Tel.: 05659-1547
E-Mail: ludger.arnold@web.de